In den Schottischen Highlands…

Ich habe im Mai eine große Rundreise durch Schottland gemacht und es war wunderschön! Das Wetter war super, obwohl es immer frisch und windig war, aber jeden Tag schien die Sonne und so haben wir sehr viel gesehen. Und natürlich fährt man nicht jedes Wochenende in die Highlands, also habe ich mein Kleid eingepackt um dort Fotos machen zu können.

I did a big roadtrip through Scotland last May and it was so lovely there! We had everyday sun, but it was still cold and often windy. And I thought: why not bring my highland dress to the Highlands?!

Die Bilder sind auf Raasay entstanden, eine kleine Insel neben der Isle of Skye. Es war sehr windig, sodass von den über 600 Fotos nur wenige verwendet werden können, weil entweder der Rock seltsame Formen angenommen hat, oder meine Haube weggeflogen ist…kein leichtes Leben im Highland! Trotz der zwei Wollröcke hat der Wind sie bewegt, als wäre der Rock Sus dünner Seide. Definitiv Zeit mich an einen Quillted Petticoat zu setzen – das klingt doch nach einem perfekten Winterprojekt.

The photos were taken on Raasay, a little island next to the Isle of Skye. We made over 600 photos, but so many of them are looking weird, because it was so windy and my skirt had strange shapes or my cap was flying away…no easy live in the Highlands! I wore two woolen skirts, but in the wind it danced like one thin silk skirt…definitely time for a quilted petticoat – that could be my next winter project!

Mit den Schuhen durch das Gelände hatte ich mir schwer vorgestellt, aber es ging erstaunlich gut. Aber tagelang so durch Schottland zu wandern muss sehr mühseelig gewesen sein…

Walking with this shoes through this area was easier than I thought, but doing this for days must be very exhausting…

Wie gerne hätte ich noch mein Outlanderkleid fotografiert, aber dazu war leider keine Zeit – ein weiterer Grund um nochmal ins schöne Schottland zu fahren!

We had not enough time to take some photos of my outlander dress – but this is a very good argument to come back to Scotland!

Die Outlander sammeln Maroni…

Wieder einmal war ein Treffen in Heidelberg, diesesmal auf dem Heiligenberg bei der Thingstätte und den dortigen Ruinen. Unser Gruppenmotto war Outlander, weil wir alle fleißig Kostüme genäht hatten, aber noch keinen richtigen Anlass zum Ausführen hatten – welcher Monat bietet sich da besser an, als der Oktober um das schöne Highlandwetter zu haben? Obwohl es morgens bei mir noch in Strömen geregnet hat und ich schon dachte, das fällt alles buchstäblich ins Wasser (ich hatte innerlich schon Alternativpläne geschmiedet) hatte sich das Wetter bis zum Mittag beruhigt und die Sonne war teilweise so stark, dass wir richtig zu schwitzen anfingen.

Again there was a costume meeting in Heidelberg, this time on the „Heiligenberg“ near the „Thingstätte“. The motto was „Outlander“, because we all had finished Outfit but never had the chance to wear it. Best month for this theme is October with its great highlander weather. In the morning it was raining and we thought we had to meet somewhere else, but at noon it was getting better, the sun cames out and burned at us. (it was really hot for October!)

Mein Outfit bestand aus einem karierten Wollrock, einem Unterrock aus Leinen, meiner blauen Leinenjacke mit Schnürung, sowie einem Fichu, Mitts, Stulpen an den Beinen und einem Wollschal. Zudem habe ich auf die Strümpfe verzichtet und gleich eine warme Strumpfhose angezogen, und mein Wollcape war natürlich auch dabei, wurde aber nicht fotografiert – weil zu dem Zeitpunkt ging es gut ohne Cape. Ich bin froh, dass ich mich für genau die richtige Menge Kleidung entschieden habe…wäre es allerdings kälter gewesen, hätte ich durchaus noch einen wärmeren Unterrock benötigt und da wäre eine Jacke aus Wolle vielleicht auch gut gewesen – das sollte ich dringend mal auf meine Liste setzen…bald ist Stoffmarkt vielleicht finde ich ja was Feines…

My outfit includes a woolen skirt, a linen underskirt, a blue linen jacket with lacing in the front and fichu, mitts and my wool scarf. I had also my woolen cape with me, but most of the time it was warm enough to walk without. It was very comfortable and warm, but with a colder weather this outfit wouldn‘t be warm enough. Maybe I should add a woolen jacket on my sewing list…in some weeks comes the fabric market, maybe I can find some wool fabric there…


Sortieren und Posieren – das sieht auf den Bildern immer so easy aus, aber mit den Röcken ist das manchmal gar nicht so einfach…

Ich muss sagen ich bin regelrecht von diesem Jackenschnitt begeistert – meine rostrote Leinenjacke und die Blumenjacke basieren auf dem gleichen Schnitt und ich merke immer wieder wie bequem dieser Schnitt ist. Ich kann mich super bewegen, die Ärmel lassen viel Freiheit und durch die Schnürung bekommt man das Oberteil ganz schön anliegend geschnürt, ohne vorne mit Nadeln das irgendwie zustecken zu müssen…ich kann das nur empfehlen und werde sicherlich irgendwann nochmal eine Schnürjacke fertigen…

I have to say that I love my jacket pattern. My flower jacket and the red linen jacket also based on it and they are all so comfortable. I can move so well in it, the sleeves are perfect and with the lacing in the front the jacket fits very smooth – this will not be my last jacket with lacing.

Unsere Outlandertruppe – leider waren aufgrund von Abwesenheit und Krankheit einige Männer verhindert – das sollte aber im nächsten Jahr besser sein!

Nach dem anstrengenden Aufstieg auf den Berg wurde erstmal das Picknick aufgebaut und wir konnten uns in Ruhe stärken. Es gab allerlei Köstlichkeiten, von erfrischenden Gurken-Sandwiches bis hin zum versunkenen Apfelkuchen – unsere Mrs Fitz hatte ihrem Namen alle Ehre gemacht.

The way up was exhausting, so on the top of the hill it was time to build up the picknick. We had so many delicious selfmade things to eat! There were cucumber sandwiches, an old apple cake recipe, vegetable pies and more – our Mrs Fitz was very satisfied! Just porridge was missing…

Gestärkt haben wir dann ganz viele Fotos gemacht, diese Ruine war wirklich die perfekte Kulisse und da waren bei jedem wunderbare Fotos dabei – die Männer musste man zwar zwingen, aber die Mühe lohnte sich!

With new energy we did some photos in the ruins, that was the perfect setting! We had to force our gentlemen to come with us and assist, but it was worth it!


Eigentlich hatten wir ja vorgehabt Maroni zu sammeln, wie schon im Jahr zuvor – doch uns waren viele Andere zuvor gekommen…es lagen leider nur noch die leeren Schalen auf dem Boden und die wenigen die wir gefunden haben waren wirklich sehr, sehr klein. Naja dafür haben wir trotzdem viel Spaß gehabt und ich kann es kaum erwarten meine neuen Nähideen umzusetzen.

Actually we wanted to collect some maroni like the year before, but this time so many people were on this hill and all maronis were already collected. However – it was such a great day and I have so many new ideas what I have to sew…