Der Schrank ist nicht voll genug!

Der Schrank ist nicht voll genug!

Nach einer Ewigkeit melde ich mich zurück.

Ich hatte das Bloggen ja eigentlich an den Nagel gehängt, andererseits les ich selbst so gern auf anderen Blogs und vielleicht ist das hier doch für den ein oder anderen eine Fundgrube.

Heute war Stoffemarkt in Ludwigsburg, also hab ich meine sieben Sachen gepackt und bin losgefahren. Obwohl ich zur Eröffnung da war, war es rappelvoll. (ich will gar nicht wissen, wie es dann gegen nachmittag ist…)
Zwar hatte ich eine grobe Einkaufsliste, aber man muss sich ja auch immer an dem orientieren, was grad da ist. Und ich bin sehr glücklich über meine Ausbeute!

IMG_0319

Die blauen und grauen Stoffe sind jeweils Baumwolle. Aus dem werde ich mein Edwardisches Kleid und vielleicht noch ein Rokokokleid fertigen. Der graue Stoff würde sich gut als kurzer Rokokorock machen (der neckisch die Schuhe zeigt). Das Rosa ist ein Polyestertaft, der aber sehr angenehm in der Hand liegt und für eine Rokokojacke herhalten soll (die würde super zum Rock passen…)

Der helle Stoff ist ein bestickter Baumwollstoff, sehr edel! Daraus wird eine Tischdecke für meine Großeltern, wobei ich schon am überlegen bin, ob man das nicht auch anderweitig benutzen könnte. Der dunkelgraue ganz unten ist Wolle, fast nicht elastisch und war spottbillig…auch wenn ich ihn grad nicht benötige, so musste ich zuschlagen.
Auf dem grauen Stoff liegt noch ein schwarzer Tüllstoff mit kleinem Muster, den fand ich so hübsch, dass er auch mit durfte. Zwei Taschenschließen (im Stoffgeschäft gibts ja leider immer nur hässliche) Und die Kurzwaren sind hier nicht zu sehen, aber beinhaltet jede Menge Garn und Schrägband.

Erfolgsreich würde ich sagen! Und ich kann es gar nicht erwarten anzufangen…jetzt liegt schon alle in der Waschmaschine und ich kann mir in Ruhe Schnitte aussuchen.

No 1 – das Ende des Anfangs

No 1 - das Ende des Anfangs

Furchtbare Spontanitäten führen zu fruchtbaren Sonderbaritäten.

Ich bin großer History-Fan und fertige gerne Gegenstände oder Kleider aus den vergangenen Zeiten. Im Moment stehe ich noch relativ am Anfang und habe ganz viele Projekte geplant, darum sollen meine Vorgehensweisen und meine Ergebnisse hier für alle zu sehen sein. Es gibt leider nur wenige Blogs (und noch weniger auf deutsch), die sich damit befassen und nicht nur ausstellen, sondern auch Anleitung geben. Das möchte ich hiermit ändern, denn ich bin diese ewige Sucherei im Internet Leid (zugegeben: irgendwie lieb ich das auch wieder) und trotz guter Recherche bleiben bei mir oft Fragen offen – vielleicht hilft dieser Blog anderen ohne große Fragezeichen in ein Projekt zu gehen und dient als Inspiration für Suchende.